September 2018 – Über 6 Milliarden Dollar hat sich Adobe die erfolgreiche digitale Zukunft kosten lassen und sich in den hart umkämpften Märkten für E-Commerce und digitalem Marketing eine gute Position gesichert.

Adobe als Wegweiser

Hatte Adobe bereits im Mai diesen Jahres knapp 1,7 Milliarden für den E-Commerce-Spezialisten Magento ausgegeben, folgte im September der Kauf der Cloud-Marketing-Plattform Marketo. Adobe schliesst damit in beeindruckend kostspieliger Weise und in höchster Geschwindigkeit eine Lücke im eigenen Geschäftsmodell und ist gleichzeitig Wegweiser für die notwendigen unternehmerischen Schritte im Zeitalter der Digitalisierung. Mit den Käufen macht Adobe deutlich, wohin die unternehmerische Reise geht. Wo der agile Barthel zukünftig den digitalen Most holt.

Mit M&M mehr B2B

Natürlioch verdient Adobe sein Geld nocht immer mit Design- und Grafik-Tools wie Photoshop und Indesign. Während die Umsätze im dritten Quartal 2018 über 2 Milliarden Dollar lagen, wurde im Marketingsegment des Unternehmens lediglich ein Viertel dieses Betrages erzielt. Mit dem Kauf von Magento und Marketo kann Adobe seine in B2B-Aktivitäten aber signifikant erweitern, um sich besser gegen Konkurrenten wie Microsoft, Oracle, SAP und Salesforce zu behaupten. Mehrfach hatte Adobe in der Vergangenheiten bei strategischen Zukäufen in die Röhre geschaut. Nun dürfte die Konkurrenz das eine oder andere strategische Meeting abhalten. Am Wnde freuen sich die Kunden. Denn ob analog oder digital: Konkurrenz belebt das Geschäft.

Cloud first

Magento und Adobe kooperieren bereits seit zwei Jahren. Ziel war er es, das Content-Management-System „Experience-Manager“ von Adobe und Magento zu kombinieren. Durch den Kauf von Magento unterstreicht Adobe nun den Willen einer tieferen Integration. Vielen Beobachter gehen davon aus, dass der „Experience-Manager“ die Schnittstelle zur Adobe-Welt werden wird. Adobe macht damit deutlich, wo zukünftig agiles Geschäft gemacht wird: in der Cloud. Dank On-Demand-Lösungen aus der Cloud können Unternehmern in Echtzeit agieren und auf Herausforderungen reagieren. In der Entkoppelung von physikalischer Infrastruktur liegt die Zukunft, weil Anwender flexibel an jedem Ort der Welt auf digitale Dienste zugreifen wollen. Mit Marketo gibt es nun neben Magento eine zweite starke Säule für das zukunftsweisende Cloud-Computing.

Klasse statt Masse

„Wir wissen, dass wir mit Online-Marketing nahezu jeden erreichen können. Doch es wird in Zukunft noch mehr darum gehen, die richtigen Leute mit den richtigen Inhalten zu erreichen – weg von der Reichweitenprügelei hin zu wirklich guten Kampagnen. Die Zukunft des Online-Marketings wird aus kontextuell-personalisierten, reibungslosen, hochrelevanten, guten Erlebnissen und Interaktionen bestehen.“ Sagte Julian Kramer von Adobe Anfang des Jahres und gab bereits vor einem halben Jahr einen Hinweis, warum der Kauf eines Online-Marketing-Profis wie Marketo nur eine Frage der Zeit war. Weil „customized customer“ die Zukunft der Warenkörbe sind.

Starke Community & Open Source

Mit über 300.000 Mitgliedern ist die Community von Magento ein starkes Asset. Was das Business-Software-Segment angeht, dürfte es nur wenige größere geben. Die Größe der Community gepaart mit ihrer Qualität ermöglicht ständige Neuentwicklungen und Innovationen im Produktbereich. Auch der Open-Source-Gedanke ist für Adobe alles andere als fremd. Im Sinne eines nützlichen und agilen give-and-take nutzt Adobe ebenso gerne Open-Source-Komponenten wie es seinerseits Open-Source-Tools zur Verfügung stellt.

Guter Stand im Mittelstand

Nicht nur Investoren dürfen sich freuen. Auch der Mittelstand darf frohlocken, wenn ein Großer die Agilität von Mittleren integriert. Während Adobe bisher den klassischen Mittelstand nicht unbedingt im Portfolio hatte, kennt sich Magento hier besonders gut aus und kann Türen öffnen: Neues Marktpotenzial für Adobe einerseits und vollständige Customer-Journey mit State-of-the-Art-Problem-Lösungen aus einer Hand für mittelständische Unternehmen, die ihr digitales Business erfolgreich realisieren wollen. Ein Gewinn für die Business-Modelle unserer Kunden. Wir freuen uns drauf!

Sie wollen mehr Kunden erreichen?

Anrufen

+49 (0) 681 / 60 29 01 – 0

In Ihrer Nähe

Konrad-Zuse-Str. 13
66115 Saarbrücken
Deutschland

Beratung anfordern

9 + 4 =