Warum Handel digitalisiert werden sollte

Reichweite steigern in einem wachsenden Markt

Wachstum im stationären Einzelhandel ist stark eingeschränkt. Laut HDE-Prognose wird der stationäre Handel 2019 im Vergleich zum Vorjahr seinen Umsatz um gerade mal 1,2 Prozent steigern können. Neue Kunden sind kaum erreichbar. Aufwendige Werbemaßnahmen verpuffen aufgrund geringer Reichweite.

Um dies auszugleichen forcieren immer mehr Unternehmen Multichannel-Strategien und begeben sich in neue Märkte mit Wachstumspotenzial. Allein der Onlinehandel steigt laut HDE-Prognose 2019 um 9,1%. Ein Ende des starken Wachstums ist in den nächsten Jahren nicht in Sicht. Hinzu kommt die Informationsbeschaffung der Kunden, die sich über das Internet über das Produkt und günstigere Preise informieren. Neue Geräte wie Wearables werden diese Nachfrage vermutlich noch verstärken.

Die Zukunft ist digital

Eine eigene eCommerce Plattform stellt heute die Basis für eine sichere Zukunft. Sie ist Teil jeder modernen Marke und Ausgangspunkt digitaler Markenkommunikation. Der Kunde kann eine persönliche Bindung aufnehmen und personalisiert die Marke und ihre Produkte erleben, unabhängig von vorstrukturierten Marktplätzen wie Amazon oder eBay.

Neue Technologien die sich heute schon abzeichnen werden ebenfalls digital präsent sein. So ist Sprachsteuerung bereits vollständig in unserem Alltag angekommen. Bald wird auch der digitale Verkauf von Produkten mehr und mehr sprachgesteuert funktionieren - über verschiedenste Geräte. Nur wer sich heute schon digital aufstellt kann die neuen Märkte von morgen erobern.

Schritt für Schritt zum digitalen Markenerlebnis

Um den eigenen Offlineshop oder seine Marke digital erlebbar zu machen, werden sämtliche Informationen die bereits heute im Laden verfügbar sind zusammengetragen und elektronisch erfasst. Dabei spielt natürlich auch die Beratung eine große Rolle, denn auch sie muss digitalisiert über das Internet erfolgen.

Sind die Kerndaten vorhanden, werden nach und nach weitere Informationen erfasst und das digitale Produkterlebnis übertrifft oft das physische Erleben im Laden. So werden umfassende Datenblätter, Beispielbilder aus verschiedenen Blickwinkeln, 3D Virtualisierungen oder Produktvideos bereitgestellt und ein umfassendes Shoppingerlebnis geboten.

Genauere Beratung als im Laden erfolgt mit der Zeit. Kaufhistorie und Besucherverhalten können verwendet werden, um dem Kunden personalisierte Produktempfehlungen anzuzeigen. Dies kann auch bei der Sortierung der Produkte eine große Rolle spielen, damit die relevantesten Produkte immer direkt gefunden werden. A/B Tests sind ein probates Mittel um Banner und Anzeigen je nach Zielgruppe zu testen und die Conversion Rate zu erhöhen.

Wir machen Digitalisierung einfach

Damit der Handel schnell und strukturiert digitalisiert werden kann, beraten wir Kunden von Anfang an. Durch gezielte Fragen schaffen wir uns dabei einen groben Überblick und erarbeiten parallel mit dem Kunden, welche Themen noch unberücksichtigt sind. Unsere Erfahrung an Lösungsvorschlägen und Ansätzen helfen den Kunden schnell und zielgenau Entscheidungen zu treffen und mit uns ein Konzept zu erarbeiten, für ein digitales Erlebnis als Aushängeschild.

Zukunftsorientierte Lösungen sind uns wichtig. Daher achten wir bei der Digitalisierung darauf, dass wir aktuelle Technologien verwenden und diese maximal flexibel einsetzen. Das bedeutet, dass einzelne Komponenten über eine API Schnittstelle miteinander kommunizieren und somit jederzeit austauschbar sind.

Umfangreiche automatische Tests sorgen dafür, dass alle kritischen Funktionen geprüft werden und auch nach einem Austausch oder bei Anpassungen noch funktionieren. Damit keine manuellen Fehler zu Problemen führen, sind alle Schritte des Deployments in einer Pipeline automatisiert.

Anbindungen an andere Systeme wie Warenwirtschaft oder Buchhaltung sorgen für einen reibungslosen Ablauf bei Bestellungen, Lagerbestand und bei der Kundenkommunikation.

Interesse geweckt?

Arbeiten Sie mit uns!